10. Humboldt-Trophy & 6. Ladies-Trophy 2019

Mittlerweile ist es bei mit der zehnten Auflage der WTW-Humboldt-Trophy schon Tradition geworden, das die fußballbegeisterten Zuschauer des Ostkreises “zwischen den Jahren” wieder in die KGS-Sporthalle nach Salzhemmendorf strömen.

Fußball der Extraklasse mit den besten Mannschaften aus der Region hat hier sein Zuhause.

Gespielt wird wie in den Vorjahren auch wieder in vier Gruppen.

Hier könnt ihr den Turnierplan als PDF-Datei herunterladen.

Gruppe A: SSG Halvestorf, VFL Dielmissen, FC Latferde 80, WTW Wallensen II, WTW Wallensen AH.

Gruppe B: TSV Barsinghausen, TSV Bisperode, BW Salzhemmendorf, SG Hameln 74, SSG Marienau.

Gruppe C: Spvgg Bad Pyrmont, TSG Emmerthal, WTW Wallensen, SV Mehle, TB Hilligsfeld.

Gruppe D:  SV Eintracht Afferde, SV Azadi Hameln, MTV Lauenstein, Sportfreunde Osterwald, SG Hastenbeck/Emmerthal.

Die Vorrundenspiele werden am Freitag, den 27. Dezember ab 16 Uhr und Samstag, den 28. Dezember ab 16 Uhr durchgeführt.

Die besten zwei Mannschaften jeder Gruppe treten dann am Sonntag, den 29. Dezember in der Zwischenrunde ab 16 Uhr gegeneinander an. Danach folgen dann noch die Halbfinal-Spiele und das Finale.

Gespielt wird mit Vollbande einmal 14 Minuten, in der Zwischenrunde wird dann auf eine Spielzeit von 15 Minuten erhöht.

Als besonderen Service für die Spieler spendiert der REWE-Markt Salzhemmendorf wieder die Getränke für die Mannschaften und das Team der Praxis für Physiotherapie Sven Köhne kümmert sich kostenlos um die Blessuren der Fußballer.

Neben dem Siegerteam wird auch wieder der Torschützenkönig, der beste Spieler und der beste Torhüter mit Pokalen ausgezeichnet.

Als nächstes Highlight findet am 30. Dezember die 6. WTW-Ladies-Trophy statt, die ab 16 Uhr in zwei Gruppen mit Vollbande gespielt wird.

Einen Live-Ticker auf unserer Homepage, ausführliche Spielberichte, Ergebnisse und Fotos werden auf der Homepage vom Saale-Ith-Echo unter www.saale-ith-echo.de noch am jeweiligen Spielabend veröffentlicht.

Attraktiven Jugendfußball sehen die Zuschauer im Ostkreis dann auch.